SAFEcorder
Sanftes Fahren für Mensch und Umwelt











 

Anwendung des SAFEcorder Systems im wissenschaftlichen Bereich
zur Erforschung des Zusammenhangs zwischen sicherem und kraftstoffverbrauchsarmem Fahren


 

Institut für Verkehrsmanagement

Karl-Scharfenberg-Fakultät Salzgitter
Karl-Scharfenberg-Str. 55-57
38229 Salzgitter
http://www.ostfalia.de/cms/de/ifvm/

 
 
 
   
 

Labor für Verkehrstelematik und Fahrdynamik in der Praxis

Das SAFEcorder System findet auch im wissenschaftlichen Bereich Einsatz, bei der Erforschung der Relation von Fahrverhalten und Kraftstoffverbrauch, aber auch des Zusammenhangs zwischen sicherem Fahren einerseits und kraftstoffverbrauchsarmen Fahren andererseits.
Inwiefern wirkt sich das Fahrverhalten eines Fahrers tatsächlich auf der Spritverbrauch aus und welche Implikationen hat es bspw. für die Einhaltung vorgegebener Fahrzeiten? Welche Auswirkungen hat ein rein auf Kraftstoffverbrauchsreduzierung ausgerichtetes Fahren für die Sicherheit im Straßenverkehr - werden neue Gefahren hervorgerufen?

Das Institut für Verkehrsmanagement (IfVM) der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften ist in diesem Forschungsfeld bereits weit fortgeschritten, regelmäßig werden die Zusammenhänge durch Praxisversuche genau analysiert. Im „Labor für Verkehrstelematik“ lernen die Studierenden die Grundlagen der Navigation und den Umgang mit Mess- und Ortungssystemen. Fahrzeuge werden mit Messtechnik ausgestattet und von den Studierenden auf vorher ausgewählten Routen gefahren.  Im Anschluss werden die Messergebnisse z.B. hinsichtlich der Fahrzeit, der gefahrenen Streckenlänge, dem Kraftstoffverbrauch und auch dem Fahrverhalten umfangreich ausgewertet.

Ein besonderes Augenmerk wird auf den Zusammenhang zwischen Fahrverhalten und Kraftstoffverbrauch gelegt. Wertvolle Hilfestellung liefert hierbei der SAFEcorder. Während der Messfahrt aufgetretene, kritische Situationen werden aufgezeichnet und geben den Studierenden Hinweise auf ihr Fahrverhalten. Ein für die Studierenden positiver Nebeneffekt ist die Erkenntnis, dass der Kraftstoffverbrauch und das eigene Fahrverhalten direkt miteinander korrelieren. Mit diesem Wissen ausgestattet sind die Studierenden in der Lage auch ihr tägliches Fahrverhalten anzupassen.


In der Lehrveranstaltung „Fahrdynamik in der Praxis“ findet der SAFEcorder ebenfalls Verwendung. Neben einem umfangreichen Theorieteil zur Ermittlung fahrdynamischer Kennwerte von Kraftfahrzeugen, werden auch hier Fahrversuche durchgeführt. Dabei liefern die eingebauten Sensoren des SAFEcorder Messwerte zur Längs- und Querbeschleunigung des Fahrzeugs.

Im Rahmen einer derzeit laufenden Studienarbeit soll künftig der SAFEcorder Hinweise zum Fahrprofil und zum Fahrverhalten auch bei Taxen liefern. In dieser Studie sollen Taxen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren durch Taxen mit Elektroantrieb en substituiert werden, wobei der Energieverbrauch und damit einhergehend der Aktionsradius, eine maßgebliche Rolle bei der abschließenden Beurteilung spielen wird.


Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Mit über 10.000 Studierenden und mehr als 70 Studiengängen ist die Ostfalia eine der größten Fachhochschulen Niedersachsens. An den Standorten Wolfenbüttel, Wolfsburg, Salzgitter und Suderburg decken zwölf Fakultäten ein breites Spektrum ab, von der Technik über Gesundheits-, Rechts- und Sozialwesen bis zu den Wirtschaftswissenschaften. Die Ostfalia steht für ein praxis- und zukunftsorientiertes Studium sowie anwendungsbezogene Forschung. Beim Zukunftsthema Elektromobilität setzt die Ostfalia auf interdisziplinäre Zusammenarbeit. Fakultätsübergreifend entwickeln Experten aus den Bereichen Fahrzeug-, Elektro- und Versorgungstechnik, Maschinenbau und Informatik sowie Verkehr und Logistik neue Fahrzeugkonzepte, Energiesysteme und Mobilitätsdienstleistungen für die Elektromobilität.

Das Institut für Verkehrsmanagement verfügt über umfangreiches Know-how im Straßen-, Schienen- und Luftverkehr. Schwerpunkt des Instituts ist eine praxisnahe Verkehrs- und Mobilitätsforschung zu aktuellen Fragen des modernen Mobilitäts- und  Verkehrsmanagements. Mehrere Laboreinrichtungen stehen dem Institut zur Verfügung: unter anderem die Labore für Verkehrssteuerung, Verkehrsmanagement und Verkehrstelematik. In den Laboren kommen komplexe Softwaresysteme zur Verkehrsmodellierung und -simulation für den Straßen- und den Schienenverkehr zum Einsatz, ebenso wie innovative Sensoren zur Erfassung von Fahrzeug- und Verkehrszuständen.

 

 

 

 
 
     


Impressum | SAFEcorder Online Hosting System | Copyright © 2009-2011 Perform Tech AG. Alle Rechte vorbehalten.