SAFEcorder
Sanftes Fahren für Mensch und Umwelt









 

  Presseartikel

 

Nihon Keizai Shimbun (The Nikkei Japan Economic Times, Dezember 2012), Japan


Nippon Express treibt die Reduzierung von CO2-Emissionen in Schwellen-ländern voran: Eco-Fahrtraining bewirkt in Vietnam eine Abnahme um 7%.

"(...) Ca. 500.000-600.000 Fahrzeuge sind weltweit für Nippon Express im Einsatz. Durch die weltweite CO2 Reduzierung konnte die Konzern-Gruppe ihre CO2-Gesamtbilanz im Rahmen der COP.15 und das Emmisionshandelsrecht für Japan auf nahezu „0“ reduzieren.

Nippon Express verursacht in Japan einen jährlichen Ausstoß von ca. 950.000t CO2. Um diesem entgegen zu wirken, wurden in asiatischen Schwellenländern japanische Fahrlehrer und Fahrer eingesetzt, um mit Hilfe von Fahranalysesystemen dort zu einer angepassten und effizienten Fahrweise zu gelangen. Durch die Globalisierung sind diese Schwellenländer für die japanische Industrie sehr interessant, was zu vermehrten Handelsbeziehungen und Warenaufkommen führt.

Nippon Express nutzt seine hohen Qualitätsstandards sowie die Erfahrungen im Bereich der Wertelogistik, um sich gegenüber seinen Mitbewerbern durchzusetzen.

Die Konzern-Gruppe hat bereits große Anstrengungen unternommen, innerhalb Japans seinen CO2-Ausstoß zu reduzieren und strebt an, diese auch weltweit fortzuführen. (...)"

Anm.: Nippon Express zählt zu den zehn größten Logistikunternehmen der Welt. Es umfasste 2012 laut Unternehmensbericht weltweit 339 Unternehmen, mit 402 Geschäftsstandorten in 214 Städten in 38 Ländern.

 



 

Stadtwerke Marburg ServiceMagazin (Nr. 1, 2011), Marburg


Mehr Sicherheit, mehr Komfort, weniger Treibstoff

"Die Stadtwerke Marburg betreiben ein Schulungszentrum, das seinesgleichen sucht. Hier stehen verschiedene Ausbildungen und teilweise einzigartige Weiterbildungen auf dem Programm.

Die Sicherheit der Fahrgäste steht bei den Stadtwerken Marburg ganz oben auf der Agenda. Um sie noch weiter zu erhöhen und dazu noch den Komfort der Fahrgäste zu verbessern, hat Helmut Geske ein ganz besonderes Training für Busfahrerinnen und ‑fahrer entwickelt. Mithilfe eines speziellen Fahrtenschreibers, dem Safecorder, kann der Ausbilder seinen Schützlingen nach einer Trainingsfahrt genau zeigen, ob sie zu stark bremsen, zu schnell beschleunigen oder zu heftig am Lenkrad drehen. (...) Schlussendlich ergibt sich ein Fahrerprofil, das alle Stärken und Schwächen offenbart."

"„In erster Linie soll der Safecorder dabei helfen, die Sicherheit in unseren Bussen zu verbessern“, erklärt Helmut Geske die Idee. Weil die ersten Erfahrungen in drei Schulungsfahrzeugen aber derart positive Ergebnisse zutage förderten, fiel schnell die Entscheidung, alle Busse mit dem Safecorder auszustatten."

Ganzer Artikel (S. 8/9) >>>

 


 

BusRama International (Vol. 21, No. 6, Nov. 2010), Japan


Deutsches Busunternehmen führt japanisches Fahranalysesystem ein

"Die den Stadtbusverkehr der Universitätsstadt Marburg betreibende Marburger Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) hat sich für die Anwendung des "SafetyRecorder" Systems der Firma Datatec (Produktname in Deutschland: SAFEcorder) und die Einführung ab Oktober 2010 entschieden. Die MVG unterhält 82 Busse und beschäftigt 187 Mitarbeiter, dabei umfassen ihre Dienste den Linienverkehr und Anruf-Sammel-Beförderungen. Die MVG nutzte das System bisher testweise und erprobte die Leistungsfähigkeit innerhalb des Fahrschulungsprogramms.

Als Grund für die Verwendung benannte die MVG den hohen Detail- und Präzisionsgrad der Diagnoseergebnisse und die Effektivität für die Kraftstoffverbrauchsreduzierung. Sie konnte nach eigenen Angaben feststellen, dass sich durch die genauen Fahrdiagnosen fahrerindividuell angepasste Ausbildungsanweisungen vornehmen lassen und es auf diese Weise möglich ist, auch den Bereich einer sicheren Fahrweise zu verbessen. Ein sicheres Fahren bedeutet nicht nur die Vermeidung von Unfällen, sondern zusätzlich auch eine Erhöhung des Fahrgastkomforts und eine Vermeidung von Fahrgastverletzungen innerhalb der Busse. Vom Schulungsleiter der MVG wird die "SafetyRecorder"- Diagnosetechnik als die "überlegenste, die ich bislang gesehen habe" bewertet.

In Bezug auf den Kraftstoffverbrauch konnte die MVG in Testfahrten bereits Ergebnisse von ca. 20% Kraftstoffeinsparungen feststellen. Dies bezieht sich jedoch nicht allein auf eine Betriebskostenreduzierung, denn gleichzeitig lässt sich auch eine direkte Beziehung zur Verminderung des CO2-Ausstoßes als Beitrag gegen die globale Klimaerwärmung herstellen.

Das Institut für Verkehrsmanagement der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften ist ferner bestrebt, in Kooperation mit der MVG anhand der Effekte nach der Einführung des "SafetyRecorder" Systems die Erforschung des Einflusses der Fahrweise auf den Kraftstoffverbrauch und die Fahrsicherheit weiter voranzubringen. (...)"

 

 

Nihon Keizai Sangyou Shimbun (Nikkei Business Daily, 06. November 2010), Japan


Unterstützung für ein ökologisches und sicheres Fahren:
Fahranalysesystem in Europa abgesetzt

"(...) Die Marburger Verkehrsgesellschaft mbH ist zu der Erkenntnis gekommen, dass die Einführung des SAFEcorder Systems für die Verbesserung der Fahrtechnik aller Fahrer und für den Umweltschutz und die Kundenzufriedenheit hilfreich ist. (...)"

 

.

 

 

 

Impressum | SAFEcorder Online Hosting System | Copyright © 2009-2011 Perform Tech AG. Alle Rechte vorbehalten.